Wer ist Dörpwicht?

Hinter dem Label Dörpwicht steht die Designerin Stefanie Sieverding. Schon sehr früh entdeckte sie ihre Leidenschaft für die Mode und begann das Schneiderhandwerk zu erlernen. In Bremerhaven erwarb sie während einer dreijährigen, doppelqualifizierten schulischen Ausbildung den Assistentinnen-Brief in Gestaltungstechnik für Mode und Design. Währenddessen absolvierte sie Praktika in einer Maßschneiderei und konnte weitere Erfahrungen in Antwerpen und Deutschland bei der Designerin Anette Kölling sammeln.

Im Jahr 2011 begann sie ihr Modedesignstudium an der Hochschule Hannover und erlernte dort ein umfangreiches Repertoire an wissenschaftlicher, praxisorientierter, fachlich-gestalterischer und produktionstechnischer Techniken. Zudem engagierte sie sich auf großem Modepreisverleihungen und Modenschauen.

 

Weitere Praktische Erfahrungen sammelte die junge Modedesignerin im In- und Ausland, unter anderem bei SWASH LONDON oder Geniestreich Jeans.

Bei der Designerin Sveta Sotnikova in London entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Lederhandwerk und konnte dort umfangreiche Kenntnisse zum Umgang mit Leder gewinnen.  

 

Die gebürtige Dammerin fühlt sich sehr mit ihrer Heimat verbunden und ließ sich bereits zu ihrer Bachelorarbeit vom dörflichen Leben inspirieren.

 

Nach ihrem Abschluss des Bachelor of Arts im Jahr 2016 arbeitete sie weiter an Themen wie Herkunft und der Herstellung von Leder in Europa. Fast ein Jahr verbrachte die Designerin mit Recherchen rund um das Thema Leder und nachhaltiger Bekleidung.

Die vielen erschreckenden Fakten und Bekenntnisse brachten sie dazu einen Ansatz zu wählen, bei der Lieferketten unbedenklich und transparent erfolgen und möglichst weite Transportwege gespart werden.

 

Somit begann sie im Jahr 2017 den Schritt in die Selbständigkeit und gründete das Start-Up Label Dörpwicht.

 

Mit der plattdeutschen Sprache aufgewachsen, gibt sie dieses auch in ihrem Labelnamen wieder: Dörpwicht (Dorfmädchen) sieht sie als ihre eigene Herkunft, worauf sie in ihrem gesamten Konzept den Fokus setzt.

 

Hinter der jungen Designerin steckt aber keineswegs ein ruhiges, kleines Dorfmädchen, ganz im Gegenteil! Eine auffällige, bewegte Persönlichkeit mit einem eher verrückten Kleidungsstil, mit dem sie oftmals einen bleibenden Eindruck hinterlässt.. Durch ihre ganz eigene Handschrift, will sie diesen Charakter auch in ihrer Mode widerspiegeln, trotz der geringen Anzahl an passenden Materialherstellern in Deutschland.

 

Bewusstes und nachhaltiges Handeln wird bei Dörpwicht großgeschrieben. Die Designerin versucht auch in ihrem Alltag fair und nachhaltig zu konsumieren.

Sie schätzt den Wert der bereits produzierten Bekleidung und würfelt so ihre vorhandene Kleidung immer wieder neu zusammen:

„Auch ich hatte nie viel Geld übrig für teure und faire Kleidung. Von Second Hand  kann ich mich aber immer wieder begeistern lassen, ob bei Kleidung, Möbeln oder anderen Gegenständen. Auch Omas Kleiderschrank hat einiges zu bieten!“ Umnähen, Kaputtschneiden und immer wieder neu kombinieren ist ihre Devise! Ob bei den Lebensmitteln, Alltagsgegenständen oder der Kleidung, der Konsum macht es!

 

Follow Dörpwicht @doerpwicht 

 

Dörpwicht

Huso Huso Studios

Hannover, DE

E-Mail: info@doerpwicht.de